Dr. Harald Kaisers mit neuen Aufgaben im DGÄPC-Vorstand

Dr. Harald Kaisers übernimmt im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie neue Aufgaben. Der Leiter der Praxisklinik am Markt in Leipzig engagiert sich bereits seit 2012 als Vorstandsmitglied der DGÄPC. Auf der 44. Jahrestagung der Fachgesellschaft wählte ihn die Mitgliederversammlung zum Nachfolger von Dr. Torsten Kantelhardt im Amt des Sekretärs.

Dr. Kaisers absolvierte sein Studium der Humanmedizin an der Universität Düsseldorf und die anschließende Weiterbildung zum Facharzt für Chirurgie an den Städtischen Krankenanstalten Krefeld. Auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie bildete er sich nach umfangreichen Erfahrungen mit wiederherstellenden Brustoperationen ab 1997 fort. Zu den beruflichen Stationen des Ästhetisch-Plastischen Chirurgen zählen die Klinik für Chirurgie und Chirurgische Onkologie der Charité (Humboldt-Universität zu Berlin), die Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg sowie die Klinik für Plastische und Wiederherstellungschirurgie des Markus-Krankenhauses in Frankfurt am Main.

2004 erlangte Dr. Kaisers den Titel Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und gründete im selben Jahr gemeinsam mit Dr. Karl-Heinz Horak die Praxisklinik am Markt in Leipzig. Zu seinen chirurgischen Schwerpunkten zählt Dr. Kaisers in erster Linie brustchirurgische Eingriffe wie die Brustvergrößerung, Brustverkleinerung oder Bruststraffung sowie die weibliche Intimchirurgie. In den Bereichen der Kryolipolyse (Coolsculptingverfahren zur Fettreduktion), der Bauchdeckenstraffung und der Ohrenkorrektur verfügt er ebenfalls über große Expertise.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben