Kurzratgeber Lippenkorrektur

Die Lippenkorrektur zählt zu den bekanntesten Behandlungen der ästhetischen Gesichtschirurgie. Gerade weil volle, harmonisch geformte Lippen als Ausdruck von Jugend, Gesundheit und Attraktivität gelten, ist die Lippenkorrektur bei Patientinnen unterschiedlichster Altersgruppen beliebt.

Was ist vor einer Lippenkorrektur zu beachten?

Vor einer Lippenkorrektur ist – wie vor allen ästhetisch-plastischen Behandlungen – ein ausführliches Beratungsgespräch zwischen Arzt und Patient angeraten. Hierbei erläutert der Patient seine persönlichen Wünsche und vor allem, was er sich von der Lippenkorrektur erhofft. Ausgehend davon klärt der Ästhetisch-Plastische Chirurg über die verschiedenen Behandlungsoptionen auf und spricht die Möglichkeiten, Grenzen und jeweils möglichen Risiken bei den unterschiedlichen Methoden der Lippenkorrektur an. In der Regel klagen Patienten, die sich für eine Lippenkorrektur interessieren, über zu schmale Lippen, die ihnen ein grimmiges oder zu ernstes Aussehen verleihen. Eine Lippenvergrößerung kann dann Abhilfe schaffen.

Wie läuft eine Lippenkorrektur ab?

Die häufigste Art der Lippenkorrektur ist die Lippenvergrößerung, für die wiederum verschiedene Techniken und Verfahren zur Verfügung stehen. So kann der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie die Lippen auf operativem Wege vergrößern, spezielle Gewebestreifen einlegen oder ein sogenanntes Lippenlift durchführen. Am häufigsten wird zur Lippenkorrektur eine Unterspritzung mit Füllmaterialien vorgenommen. Hier haben sich vor allem Präparate mit Hyaluronsäure (wie bei der Faltenbehandlung) und körpereigenes Fett als Materialien durchgesetzt. Der Vorteil: Beide Füllmaterialien lassen sich leicht einbringen und sind sehr gut verträglich. Filler auf Basis von Hyaluronsäure bauen sich allerdings nach einiger Zeit ab, sodass die Behandlung regelmäßig wiederholt werden muss, um ein gleichbleibendes Ergebnis zu erzielen. Egal, welche Methode zur Anwendung kommt: Eine Korrektur der Lippen kann in der Regel ambulant erfolgen und dauert weniger als eine halbe Stunde.

Nötige Nachbehandlungen nach einer Lippenkorrektur

Da die Lippen relativ empfindlich sind, ist nach einer Lippenkorrektur für einige Tage mit leichten Schwellungen zu rechnen. Auch kommt es vor, dass die Lippen sich nach der Behandlung für einige Zeit taub anfühlen. Abgesehen von einer gewissen Schonung der Lippen ist nach einer Lippenkorrektur in aller Regel keine besondere Nachbehandlung notwendig.

DGÄPC-Informationen zum Thema Lippenkorrektur

Wir haben Ihnen in diesem Ratgeber in Kurzform die wichtigsten Informationen rund um die Lippenkorrektur zusammengestellt. Die DGÄPC legt größten Wert auf die umfassende Aufklärung und Beratung der Patienten in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie und bietet auf ihren Seiten daher weitere, ausführliche Informationen. Mehr Informationen zu diesem Eingriff finden Sie unter anderem in unserem Patientenratgeber zum Thema Lippenkorrektur (kostenloser PDF-Download). Einen qualifizierten Facharzt in Ihrer Nähe finden Sie in unserem Ärzteverzeichnis.

Kommentare sind deaktiviert