DGÄPC-Porträt: Dr. Katrin Müller

Dr. Katrin Müller

Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie freut sich, Dr. Katrin Müller als neues Mitglied begrüßen zu dürfen. Sie verstärkt mit ihrer umfangreichen Expertise ab sofort die Präsenz der DGÄPC im Raum Hannover.

Nach ihrem Studium an der Medizinischen Hochschule Hannover und der australischen University of Sydney, absolvierte Dr. Katrin Müller verschiedene Weiterbildungen, unter anderem in der Klinik für Plastische-, Hand- und Mikrochirurgie im Friederikenstift Hannover.

Zuletzt fungierte Dr. Katrin Müller als leitende Oberärztin und Chefarztvertreterin in der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie des Sana Klinikums Hameln/Pyrmont. Dort leitete sie die Adipositas-Sektion, wo sie sich umfassend mit Straffungen des gesamten Körpers befasste. Sie war außerdem im Mamma-Zentrum, einem Verbund mehrerer Institutionen zur Behandlung von Brustkrebs, tätig. Dort eignete sie sich umfangreiche Erfahrungen in der Ästhetischen und Rekonstruktiven Brustchirurgie an, welche neben Bruststraffungen mit und ohne Implantate, auch Brustverkleinerungen sowie -vergrößerungen umfassten.

Nach mehreren Fellowships und Hospitationen ließ sich Dr. Katrin Müller im Jahr 2013 schließlich in Hannover nieder, wo sie in ihrer modernen Klinik mit zwei Operationssälen und einer großen Auswahl an modernen Geräten sowohl ambulante als auch stationäre Behandlungen durchführt.

Zu ihren Behandlungsschwerpunkten gehören sowohl operative Eingriffe wie Körperstraffungen, Brust-, Gesichts- und Intimchirurgie als auch nicht operative Verfahren. Dies sind zum Beispiel die Fettreduktion mit CoolSculpting, die Behandlung von Hyperhidrose mit miraDry oder auch das innovative Renuvion, das besonders interessant für Patienten ist, die einen gewissen Elastizitätsverlust, aber noch keinen Straffungsbefund aufweisen.

Ebenso sind Faltenbehandlungen und minimalinvasive Methoden, besonders Unterspritzungen, Teil der großen Bandbreite ihres Behandlungsspektrums. Insbesondere die vielen Kombinationsmöglichkeiten der Behandlungen und die verschiedenen, oftmals alternativen, Ansätze können einen operativen Eingriff hinauszögern und sind daher auch für Patienten interessant, die zwar etwas ändern möchten, aber eine große Operation scheuen.

Neben der Qualifikation zur Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie, besitzt Dr. Katrin Müller außerdem die Zusatzqualifikation Handchirurgie.

Wir heißen Dr. Katrin Müller herzlich in der DGÄPC willkommen und freuen uns auf einen aktiven Austausch!

Zum Mitgliederprofil von Dr. Katrin Müller

Nach oben