Sven von Saldern als DGÄPC-Präsident wiedergewählt

Dr. med. Sven von Saldern

Augsburg, 06. Oktober 2015.

Dr. Sven von Saldern wurde im Rahmen der 42. Jahrestagung
der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) in seinem
Amt als Präsident der Fachgesellschaft bestätigt. Mit seiner Wiederwahl würdigte
die Mitgliederversammlung der ältesten deutschen Fachgesellschaft auf dem Gebiet
der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie das engagierte Wirken des Augsburger
Facharztes. „Ich freue mich darauf, weitere zwei Jahre für Qualitätssicherung und
seriöse Aufklärung in unserem Fachgebiet arbeiten zu können“, so von Saldern.

Dr. Sven von Saldern ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Facharzt für Chirurgie. Nach Kindheit und Jugend in den USA, der Schweiz, Frankreich und Kanada absolvierte Dr. Sven von Saldern sein Medizinstudium in Heidelberg und München. Zu seinen beruflichen Stationen zählen Kliniken in München, Aachen, und Offenburg. Gemeinsam mit drei Kollegen gründete Dr. von Saldern 2005 die fachübergreifende Klinik am Forsterpark in Augsburg, in der er als leitender Arzt tätig ist. Schwerpunkte seiner Arbeit sieht der erfahrene Chirurg insbesondere in den Bereichen Brust- und Gesichtschirurgie. Seit 2010 vertritt der Ästhetisch-Plastische Chirurg als Präsident der DGÄPC die Interessen seiner Fachkollegen.

Als älteste Fachgesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie in Deutschland vereinigt
die DGÄPC führende Experten, die auf diesem Gebiet niedergelassen tätig sind.
Sämtliche Mitglieder führen den Titel „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“
und verfügen über langjährige Erfahrungen mit ästhetischen Behandlungen. Zu den
Kernanliegen der Fachgesellschaft zählen umfassende Beratung der Patienten und
seriöse Aufklärung der Öffentlichkeit.

Informationen zu Dr. Sven von Saldern

Ihr Kontakt zur Pressestelle der DGÄPC

.(030) 219 159 88

.

Pressestelle DGÄPC

Münzstraße 18
10178 Berlin

Tel.: (030) 219 159 88
Fax: (030) 219 159 69

.

presse@dgaepc.de
www.dgaepc.de

Nach oben