Suche

Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC)

DGÄPC - Qualität und Sicherheit in der fachärztlichen Behandlung seit 1972

Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie ist die erste und älteste Fachvereinigung, die sich ausschließlich auf diese Säule der Plastischen Chirurgie konzentriert. Seit bereits seit 51 Jahren steht der Name der Gesellschaft für qualitative Standards in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie.

Ziele der DGÄPC sind seit der Gründung im Jahr 1972 die Qualitätssicherung bei ästhetisch-plastischen Behandlungen und Operationen mit intensivem fachlichem Austausch unter Kollegen, die Fort- und Weiterbildung in diesem Bereich, sowie die Unterstützung auch bei betriebswirtschaftlichen Fragen der Mitglieder.

Über die DGÄPC

Jahrestagung 2024

52.Jahrestagung

15.11. und 16.11.24 in Wiesbaden

Aktuelle Informationen & News

Aktuelle Beiträge bei Instagram

  • Die 28. Jahrestagung der VDÄPC in Berlin – wir bedanken uns nicht nur bei Tagungspräsidenten Sixtus Allert und dem Präsidenten der VDÄPC Prof. Detlev Hebebrand für die gelungene Veranstaltung, sondern bei all unseren Mitgliedern, die mit vor Ort waren! Außerdem waren zahlreiche Mitglieder mit wissenschaftlichen Vorträgen vertreten oder hatten den Vorsitz bei Sessions. Danke an Dr. Nuri Alamuti, Dr. Joachim von Finckenstein, Dr. Felix Graf von Spiegel, Dr. Alexander Hilpert, Dr. Katrin Müller, Dr. Florian Sandweg, Dr. Stefan Schill, Dr. Alexander Schönborn, Dr. Klaus Ueberreiter und Dr. Helge Jens.   Unsere Vorfreude auf unsere eigene Jahrestagung am 15. Und 16. November in Wiesbaden steigt bereits heute. Eine Anmeldung ist ab sofort unter unseren Links in der Bio möglich!   #vdaepc #teamgoals #weiterbildung #fachlicheraustausch #expertise #fachgesellschaft #plastischechirurgie #ästhetischechirurgie #plasticsurgery #aestheticsurgery #dgaepc #dgaepc1972 #beauty #schönheitsop #jahrestagung
  • Plakative Wortgebung bedeutet nicht immer gut im Sinne der Patient*innen – das ist ein zentrales Thema, welches nicht nur uns, sondern alle Fachgesellschaft mit dem Schwerpunkt im ästhetischen Bereich beschäftigt. Deshalb haben wir gemeinsam eine Checkliste verfasst, die Patient*innen hilft, einen Fanatsietitel von einem Facharzttitel zu unterscheiden – denn das Wissensleck in diesem Bereich ist sehr groß, das bestätigt auch die DGÄPC Statistik 2023. Ganzen 52,8 Prozent der Befragten unter 30-Jährigen ist der Unterschied zwischen einem Facharzt/einer Fachärztin mit langjähriger, fundierter Ausbildung und einer Titelselbstvergabe wie „Schönheitschirurg*in“, „Beauty Doc“ und ähnlichem nicht bewusst. Auch die Medien bedienen sich immer wieder der plakativen Titel, weil den Leser*innen so sofort klar ist, um welches Thema es geht. Daher begrüßen wir Artikel und wie diese vom Beauty Forum, die uns helfen, die Patientenaufklärung weiter voranzutreiben. ☑️ Die Checkliste und weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Links in unserer Bio. @ddl_ev @gacd_ev @dgbt.de @vdaepc #schönheitschirurgie #schönheitschirurg #beautydoc #facharzttitel #qualifikation #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #mitgliedschaft #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons
  • Wir freuen uns auf die 28. Jahrestagung der VDÄPC am 12. und 13. April in Berlin mit einem spannenden Programm und internationalen Speaker*innen. In diesem Jahr sind unsere Mitglieder sehr zahlreich mit wissenschaftlichen Vorträgen vertreten: ▫️Dr. Nuri Alamuti: Dorsal Preservation oder Structure Reconstruction in der Chirurgie des Nasenrückens (Vorsitz der Session „Nase“) ▫️Dr. Joachim von Finckenstein: Ersetzt ein isoliertes Halslift nicht das Facelift? I Atypische Dermolipektomien nach Gewichtsabnahme ▫️Dr. Felix Graf von Spiegel: Mommy Makeover: Tipps und Tricks ▫️Dr. Alexander Hilpert: Erfahrung und Umgang mit glattwandigen Implantaten I Direkte Excisionen im Gesicht I Ektropium nach Unterlidkorrektur (Vorsitz der Session „Rettungsoperationen in der Ästhetik“) ▫️Dr. Katrin Müller (Sekretärin der VDÄPC): Energy Based Devices: Meine persönlichen Erfahrungen der letzten 10 Jahre (Vorsitz der Session „Laser“) ▫️Dr. Florian Sandweg (Vorstand der DGÄPC): Die große Nase - Welche Optionen für welchen Abschnitt? ▫️Dr. Stefan Schill: Penisvergrößerung ▫️ Dr. Alexander Schönborn (Vizepräsident der VDÄPC): Necrosis after Penile Augmentation with Hyaluronic Acid: Case Report and Review of the Literature (Vorsitz der Session „Rettungsoperationen in der Ästhetik“) ▫️Dr. Klaus Ueberreiter: Eigenfett als Retter in der Not bei schwierigen Fällen Wir freuen uns auf den Austausch mit den Kolleg*innen in Berlin und danken dem Tagungspräsidenten Dr. Sixtus Allert und dem Präsidenten der VDÄPC Prof. Detlev Hebebrand für die Organisation und die erneute Zusammenarbeit! Wer sich bisher noch nicht angemeldet hat, ist hier richtig: www.vdaepc-congress.de (Direktlink in der heutigen Story) #vdaepc #dgpraec #teamgoals #weiterbildung #fachlicheraustausch #expertise #fachgesellschaft #plastischechirurgie #ästhetischechirurgie #plasticsurgery #aestheticsurgery #dgaepc #dgaepc1972 #beauty #schönheitsop
  • Der Weltfrauentag diese Woche ist der passende Anlass, sich ganz den Frauen zu widmen. Im Jahr 2023 machten Frauen einen Anteil von ganzen 84,7 % unter allen ästhetisch-plastischen Behandlungen und Operationen aus. Im Übrigen eine Prozentzahl, die die vergangenen 10 Jahre nur leichten Schwankungen unterlag (siehe Grafik🔝). Aber was sind die Top-Behandlungswünsche bei den Frauen laut DGÄPC Statistik 2023? Grob zusammengefasst stehen bei Frauen schon immer minimal-invasive verjüngende Maßnahmen mit Fillern und Botulinumtoxin wie auch die Körperformung im Fokus. Brustvergrößerungen mit Implantaten lagen 2023 auf Platz 1 mit 14,0 Prozent, gefolgt von der Oberlidstraffung (13,7%) und den Faltenunterspritzungen (12,3%). Nahezu gleichauf sind Fettabsaugungen mit 10,5 % und Botulinumbehandlungen mit 10,4 %.   Was Männer „machen lassen“ und weitere Zahlen finden Sie in unserer DGÄPC Statistik in den Links in der Bio.   #weltfrauentag #statistik #zahlen #beautyeingriffe #altersdurchschnitt #frau #mann #divers #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #sicherheit #mitgliedschaft #membership  #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #fachgesellschaft #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons #plasticsurgeon #beauty
Die 28. Jahrestagung der VDÄPC in Berlin – wir bedanken uns nicht nur bei Tagungspräsidenten Sixtus Allert und dem Präsidenten der VDÄPC Prof. Detlev Hebebrand für die gelungene Veranstaltung, sondern bei all unseren Mitgliedern, die mit vor Ort waren! Außerdem waren zahlreiche Mitglieder mit wissenschaftlichen Vorträgen vertreten oder hatten den Vorsitz bei Sessions. Danke an Dr. Nuri Alamuti, Dr. Joachim von Finckenstein, Dr. Felix Graf von Spiegel, Dr. Alexander Hilpert, Dr. Katrin Müller, Dr. Florian Sandweg, Dr. Stefan Schill, Dr. Alexander Schönborn, Dr. Klaus Ueberreiter und Dr. Helge Jens.   Unsere Vorfreude auf unsere eigene Jahrestagung am 15. Und 16. November in Wiesbaden steigt bereits heute. Eine Anmeldung ist ab sofort unter unseren Links in der Bio möglich!   #vdaepc #teamgoals #weiterbildung #fachlicheraustausch #expertise #fachgesellschaft #plastischechirurgie #ästhetischechirurgie #plasticsurgery #aestheticsurgery #dgaepc #dgaepc1972 #beauty #schönheitsop #jahrestagung
17 Stunden ago
View on Instagram |
1/4
Plakative Wortgebung bedeutet nicht immer gut im Sinne der Patient*innen – das ist ein zentrales Thema, welches nicht nur uns, sondern alle Fachgesellschaft mit dem Schwerpunkt im ästhetischen Bereich beschäftigt. Deshalb haben wir gemeinsam eine Checkliste verfasst, die Patient*innen hilft, einen Fanatsietitel von einem Facharzttitel zu unterscheiden – denn das Wissensleck in diesem Bereich ist sehr groß, das bestätigt auch die DGÄPC Statistik 2023. Ganzen 52,8 Prozent der Befragten unter 30-Jährigen ist der Unterschied zwischen einem Facharzt/einer Fachärztin mit langjähriger, fundierter Ausbildung und einer Titelselbstvergabe wie „Schönheitschirurg*in“, „Beauty Doc“ und ähnlichem nicht bewusst. Auch die Medien bedienen sich immer wieder der plakativen Titel, weil den Leser*innen so sofort klar ist, um welches Thema es geht. Daher begrüßen wir Artikel und wie diese vom Beauty Forum, die uns helfen, die Patientenaufklärung weiter voranzutreiben. ☑️ Die Checkliste und weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Links in unserer Bio. @ddl_ev @gacd_ev @dgbt.de @vdaepc #schönheitschirurgie #schönheitschirurg #beautydoc #facharzttitel #qualifikation #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #mitgliedschaft #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons
Plakative Wortgebung bedeutet nicht immer gut im Sinne der Patient*innen – das ist ein zentrales Thema, welches nicht nur uns, sondern alle Fachgesellschaft mit dem Schwerpunkt im ästhetischen Bereich beschäftigt. Deshalb haben wir gemeinsam eine Checkliste verfasst, die Patient*innen hilft, einen Fanatsietitel von einem Facharzttitel zu unterscheiden – denn das Wissensleck in diesem Bereich ist sehr groß, das bestätigt auch die DGÄPC Statistik 2023. Ganzen 52,8 Prozent der Befragten unter 30-Jährigen ist der Unterschied zwischen einem Facharzt/einer Fachärztin mit langjähriger, fundierter Ausbildung und einer Titelselbstvergabe wie „Schönheitschirurg*in“, „Beauty Doc“ und ähnlichem nicht bewusst. Auch die Medien bedienen sich immer wieder der plakativen Titel, weil den Leser*innen so sofort klar ist, um welches Thema es geht. Daher begrüßen wir Artikel und wie diese vom Beauty Forum, die uns helfen, die Patientenaufklärung weiter voranzutreiben. ☑️ Die Checkliste und weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Links in unserer Bio. @ddl_ev @gacd_ev @dgbt.de @vdaepc #schönheitschirurgie #schönheitschirurg #beautydoc #facharzttitel #qualifikation #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #mitgliedschaft #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons
Plakative Wortgebung bedeutet nicht immer gut im Sinne der Patient*innen – das ist ein zentrales Thema, welches nicht nur uns, sondern alle Fachgesellschaft mit dem Schwerpunkt im ästhetischen Bereich beschäftigt. Deshalb haben wir gemeinsam eine Checkliste verfasst, die Patient*innen hilft, einen Fanatsietitel von einem Facharzttitel zu unterscheiden – denn das Wissensleck in diesem Bereich ist sehr groß, das bestätigt auch die DGÄPC Statistik 2023. Ganzen 52,8 Prozent der Befragten unter 30-Jährigen ist der Unterschied zwischen einem Facharzt/einer Fachärztin mit langjähriger, fundierter Ausbildung und einer Titelselbstvergabe wie „Schönheitschirurg*in“, „Beauty Doc“ und ähnlichem nicht bewusst. Auch die Medien bedienen sich immer wieder der plakativen Titel, weil den Leser*innen so sofort klar ist, um welches Thema es geht. Daher begrüßen wir Artikel und wie diese vom Beauty Forum, die uns helfen, die Patientenaufklärung weiter voranzutreiben. ☑️ Die Checkliste und weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Links in unserer Bio. @ddl_ev @gacd_ev @dgbt.de @vdaepc #schönheitschirurgie #schönheitschirurg #beautydoc #facharzttitel #qualifikation #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #mitgliedschaft #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons
Plakative Wortgebung bedeutet nicht immer gut im Sinne der Patient*innen – das ist ein zentrales Thema, welches nicht nur uns, sondern alle Fachgesellschaft mit dem Schwerpunkt im ästhetischen Bereich beschäftigt. Deshalb haben wir gemeinsam eine Checkliste verfasst, die Patient*innen hilft, einen Fanatsietitel von einem Facharzttitel zu unterscheiden – denn das Wissensleck in diesem Bereich ist sehr groß, das bestätigt auch die DGÄPC Statistik 2023. Ganzen 52,8 Prozent der Befragten unter 30-Jährigen ist der Unterschied zwischen einem Facharzt/einer Fachärztin mit langjähriger, fundierter Ausbildung und einer Titelselbstvergabe wie „Schönheitschirurg*in“, „Beauty Doc“ und ähnlichem nicht bewusst. Auch die Medien bedienen sich immer wieder der plakativen Titel, weil den Leser*innen so sofort klar ist, um welches Thema es geht. Daher begrüßen wir Artikel und wie diese vom Beauty Forum, die uns helfen, die Patientenaufklärung weiter voranzutreiben. ☑️ Die Checkliste und weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Links in unserer Bio. @ddl_ev @gacd_ev @dgbt.de @vdaepc #schönheitschirurgie #schönheitschirurg #beautydoc #facharzttitel #qualifikation #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #mitgliedschaft #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons
Plakative Wortgebung bedeutet nicht immer gut im Sinne der Patient*innen – das ist ein zentrales Thema, welches nicht nur uns, sondern alle Fachgesellschaft mit dem Schwerpunkt im ästhetischen Bereich beschäftigt. Deshalb haben wir gemeinsam eine Checkliste verfasst, die Patient*innen hilft, einen Fanatsietitel von einem Facharzttitel zu unterscheiden – denn das Wissensleck in diesem Bereich ist sehr groß, das bestätigt auch die DGÄPC Statistik 2023. Ganzen 52,8 Prozent der Befragten unter 30-Jährigen ist der Unterschied zwischen einem Facharzt/einer Fachärztin mit langjähriger, fundierter Ausbildung und einer Titelselbstvergabe wie „Schönheitschirurg*in“, „Beauty Doc“ und ähnlichem nicht bewusst. Auch die Medien bedienen sich immer wieder der plakativen Titel, weil den Leser*innen so sofort klar ist, um welches Thema es geht. Daher begrüßen wir Artikel und wie diese vom Beauty Forum, die uns helfen, die Patientenaufklärung weiter voranzutreiben. ☑️ Die Checkliste und weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Links in unserer Bio. @ddl_ev @gacd_ev @dgbt.de @vdaepc #schönheitschirurgie #schönheitschirurg #beautydoc #facharzttitel #qualifikation #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #mitgliedschaft #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons
1 Woche ago
View on Instagram |
2/4
Wir freuen uns auf die 28. Jahrestagung der VDÄPC am 12. und 13. April in Berlin mit einem spannenden Programm und internationalen Speaker*innen. In diesem Jahr sind unsere Mitglieder sehr zahlreich mit wissenschaftlichen Vorträgen vertreten: ▫️Dr. Nuri Alamuti: Dorsal Preservation oder Structure Reconstruction in der Chirurgie des Nasenrückens (Vorsitz der Session „Nase“) ▫️Dr. Joachim von Finckenstein: Ersetzt ein isoliertes Halslift nicht das Facelift? I Atypische Dermolipektomien nach Gewichtsabnahme ▫️Dr. Felix Graf von Spiegel: Mommy Makeover: Tipps und Tricks ▫️Dr. Alexander Hilpert: Erfahrung und Umgang mit glattwandigen Implantaten I Direkte Excisionen im Gesicht I Ektropium nach Unterlidkorrektur (Vorsitz der Session „Rettungsoperationen in der Ästhetik“) ▫️Dr. Katrin Müller (Sekretärin der VDÄPC): Energy Based Devices: Meine persönlichen Erfahrungen der letzten 10 Jahre (Vorsitz der Session „Laser“) ▫️Dr. Florian Sandweg (Vorstand der DGÄPC): Die große Nase - Welche Optionen für welchen Abschnitt? ▫️Dr. Stefan Schill: Penisvergrößerung ▫️ Dr. Alexander Schönborn (Vizepräsident der VDÄPC): Necrosis after Penile Augmentation with Hyaluronic Acid: Case Report and Review of the Literature (Vorsitz der Session „Rettungsoperationen in der Ästhetik“) ▫️Dr. Klaus Ueberreiter: Eigenfett als Retter in der Not bei schwierigen Fällen Wir freuen uns auf den Austausch mit den Kolleg*innen in Berlin und danken dem Tagungspräsidenten Dr. Sixtus Allert und dem Präsidenten der VDÄPC Prof. Detlev Hebebrand für die Organisation und die erneute Zusammenarbeit! Wer sich bisher noch nicht angemeldet hat, ist hier richtig: www.vdaepc-congress.de (Direktlink in der heutigen Story) #vdaepc #dgpraec #teamgoals #weiterbildung #fachlicheraustausch #expertise #fachgesellschaft #plastischechirurgie #ästhetischechirurgie #plasticsurgery #aestheticsurgery #dgaepc #dgaepc1972 #beauty #schönheitsop
2 Wochen ago
View on Instagram |
3/4
Der Weltfrauentag diese Woche ist der passende Anlass, sich ganz den Frauen zu widmen. Im Jahr 2023 machten Frauen einen Anteil von ganzen 84,7 % unter allen ästhetisch-plastischen Behandlungen und Operationen aus. Im Übrigen eine Prozentzahl, die die vergangenen 10 Jahre nur leichten Schwankungen unterlag (siehe Grafik🔝). Aber was sind die Top-Behandlungswünsche bei den Frauen laut DGÄPC Statistik 2023? Grob zusammengefasst stehen bei Frauen schon immer minimal-invasive verjüngende Maßnahmen mit Fillern und Botulinumtoxin wie auch die Körperformung im Fokus. Brustvergrößerungen mit Implantaten lagen 2023 auf Platz 1 mit 14,0 Prozent, gefolgt von der Oberlidstraffung (13,7%) und den Faltenunterspritzungen (12,3%). Nahezu gleichauf sind Fettabsaugungen mit 10,5 % und Botulinumbehandlungen mit 10,4 %.   Was Männer „machen lassen“ und weitere Zahlen finden Sie in unserer DGÄPC Statistik in den Links in der Bio.   #weltfrauentag #statistik #zahlen #beautyeingriffe #altersdurchschnitt #frau #mann #divers #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #sicherheit #mitgliedschaft #membership  #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #fachgesellschaft #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons #plasticsurgeon #beauty
Der Weltfrauentag diese Woche ist der passende Anlass, sich ganz den Frauen zu widmen. Im Jahr 2023 machten Frauen einen Anteil von ganzen 84,7 % unter allen ästhetisch-plastischen Behandlungen und Operationen aus. Im Übrigen eine Prozentzahl, die die vergangenen 10 Jahre nur leichten Schwankungen unterlag (siehe Grafik🔝). Aber was sind die Top-Behandlungswünsche bei den Frauen laut DGÄPC Statistik 2023? Grob zusammengefasst stehen bei Frauen schon immer minimal-invasive verjüngende Maßnahmen mit Fillern und Botulinumtoxin wie auch die Körperformung im Fokus. Brustvergrößerungen mit Implantaten lagen 2023 auf Platz 1 mit 14,0 Prozent, gefolgt von der Oberlidstraffung (13,7%) und den Faltenunterspritzungen (12,3%). Nahezu gleichauf sind Fettabsaugungen mit 10,5 % und Botulinumbehandlungen mit 10,4 %.   Was Männer „machen lassen“ und weitere Zahlen finden Sie in unserer DGÄPC Statistik in den Links in der Bio.   #weltfrauentag #statistik #zahlen #beautyeingriffe #altersdurchschnitt #frau #mann #divers #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #sicherheit #mitgliedschaft #membership  #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #fachgesellschaft #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons #plasticsurgeon #beauty
Der Weltfrauentag diese Woche ist der passende Anlass, sich ganz den Frauen zu widmen. Im Jahr 2023 machten Frauen einen Anteil von ganzen 84,7 % unter allen ästhetisch-plastischen Behandlungen und Operationen aus. Im Übrigen eine Prozentzahl, die die vergangenen 10 Jahre nur leichten Schwankungen unterlag (siehe Grafik🔝). Aber was sind die Top-Behandlungswünsche bei den Frauen laut DGÄPC Statistik 2023? Grob zusammengefasst stehen bei Frauen schon immer minimal-invasive verjüngende Maßnahmen mit Fillern und Botulinumtoxin wie auch die Körperformung im Fokus. Brustvergrößerungen mit Implantaten lagen 2023 auf Platz 1 mit 14,0 Prozent, gefolgt von der Oberlidstraffung (13,7%) und den Faltenunterspritzungen (12,3%). Nahezu gleichauf sind Fettabsaugungen mit 10,5 % und Botulinumbehandlungen mit 10,4 %.   Was Männer „machen lassen“ und weitere Zahlen finden Sie in unserer DGÄPC Statistik in den Links in der Bio.   #weltfrauentag #statistik #zahlen #beautyeingriffe #altersdurchschnitt #frau #mann #divers #aesthetischemedizin #aestheticmedicine #qualitätsmanagement #sicherheit #mitgliedschaft #membership  #aesthetischechirurgie #plastischechirurgie #facharzt #fachärzte #dgaepc #dgaepc1972 #fachgesellschaft #ärztefüraufklärung  #plasticsurgery #plasticsurgeons #plasticsurgeon #beauty
1 Monat ago
View on Instagram |
4/4

Informationen & Statistik

DGÄPC-Experten vor Ort

Erfahren Sie mehr über unsere Mitglieder und erfahrenen Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Patientenbefragung / DGÄPC-Statistik

Die DGÄPC führt jedes Jahr eine in dieser Form einmalige Patientenbefragung durch, um die wichtigsten Trends des Fachgebietes zu ermitteln. Die Studienergebnisse haben wir für Sie im DGÄPC-Magazin aufbereitet.

Ästhetische Plastische Chirurgie​

Leistungsspekturm
Ästhetische Plastische Chirurgie​

Von minimalinvasiven Korrekturen bis zu großen Operationen

Informationen zum BIA-ALCL (Breast Implant Associated Anaplastic Large Cell Lymphoma)

Das Brustimplantat-assoziierte anaplastische großzellige Lymphom (kurz BIA-ALCL), ist eine seltene Unterform des Non-Hodgkin-Lymphoms. Seit einiger Zeit stehen hochtexturierte Brustimplantate im Verdacht, diese seltene Krankheit zu begünstigen. Die DGÄPC möchte Sie, liebe Patientinnen wie auch Ärzte, im Folgenden darüber informieren und hilfreiche Links mit weiterführende Informationen anbieten.