Fettabsaugung statt abnehmen bzw. Diät?

Mit der Fettabsaugung zum Traumkörper?

Viele glaube, eine Fettabsaugung sein ein probates Mittel, um schnell und einfach abzunehmen. Die DGÄPC möchte mit den Mythen zum Thema Fettabsaugung aufräumen und Aufklärung leisten.

Der wohlgeformte Körper und eine schlanke Silhouette scheinen nur eine Operation entfernt zu sein, dabei ist der Eingriff nicht zur Reduzierung von Gewicht gedacht oder verhindert Cellulite. Wer mit dem Gedanken spielt, sein Fett absaugen zu lassen, der sollte wissen, dass eine Liposuktion kein Ersatz für eine Diät ist und probates Mittel zur Gewichtsreduktion ist.

Fettabsaugung - die Lösung für meine Gewichtsprobleme?

Oft wird kommuniziert, dass der operative Eingriff zur Fettabsaugung für eine Gewichtsreduktion sehr gut geeignet sei.

Allerdings dient eine Liposuktion der Entfernung hartnäckiger Fettpolster an Stellen, die durch Sport und Diät nicht verschwinden. Im Vordergrund steht die Herstellung einer harmonischen Kontur des Körpers des Patienten – nicht die Gewichtsreduzierung.

Liposuktion - der schneller Weg zum Traumkörper?

Die Priorität der Operation sollte eine gezielte Entfernung der überschüssigen Fettpolster sein, so dass die Konturen des Körpers angepasst werden.

Vom Grundsatz her lässt sich jedes Fettdepot an der Körperoberfläche, egal ob Bauch, Oberschenkel oder Kinn gut absaugen. Jedoch ist die Menge der Fettzellen, die entfernt werden können, beschränkt (häufig 3 bis 5 Liter). Die maximale Menge ist abhängig von Ihren individuellen Faktoren. Hierbei sollte berücksichtigt werden, dass die abgesaugte Menge nicht gleich Gewichtsverlust bedeutet und dass es dauert, bis das Endergebnis sichtbar ist.

Das endgültige Ergebnis ist erst sechs Monate nach dem Eingriff sichtbar. Sollte ein Eingriff nicht das gewünschte Ergebnis bringen, so ist eine eventuelle Nachbehandlung auch erst danach sinnvoll.

Können alle Problemzonen korrigiert werden?

Es gibt besonders gute Areale, um eine Liposuktion durchzuführen und Bereiche, bei denen es eher schwierig ist.

Die bekannten Reiterhosen, die Innenseiten der Knie, das Kinn und die Hüfte sind Bereiche, in denen ein Eingriff dieser Art recht problemlos durchzuführen ist. Es gibt auch Stellen die besonders viel Erfahrung, Geschick und eine besondere Technik des Arztes erfordern. Dazu gehört der Bereich der vorderen Taille, die Oberarme und die Knöchel.

Werden die Problemzonen durch intraabdominelles Fett hervorgerufen, so kann dies nicht abgesaugt werden (zum Beispiel der kugelförmige Fettbauch (oft bei Männern vorhanden)). In diesen Fällen sollten Alternative Methoden wie Ernährungsumstellung, Diät und gezielter, gesunder Sport gewählt werden.

Wenn ich mir Fett absaugen lasse – kann die nachwachsen?

Fettzellen, welche durch eine Liposuktion entfernt wurden, können sich nicht mehr neu bilden.

Was passiert, wenn ich nach der Fettabsaugung wieder zunehme?

Bei einer postoperativen Gewichtszunahme können Sie typischerweise an Zonen zunehmen, die zuvor keine Problemzonen waren. Abgesaugte Areale können dann als Defekte erscheinen und der Anteil des intraabdominellen Fettes kann sich erhöhen.

Die noch vorhandenen Fettzellen vergrößern sich durch eine Gewichtszunahme und können das Ergebnis der Schönheitsoperation beeinflussen.

Zusammenfassung

Eine Fettabsaugung dient der Körperformung – nicht der Gewichtsreduktion. Allerdings können am Ende einer Gewichtsreduzierung störende Fettpolster mit Hilfe der Liposuktion entfernt werden.

Nach oben