Fillerbehandlung – Welche Möglichkeiten gibt es?

Minimal- bzw. nichtinvasive Behandlungen erfreuen sich immer mehr an Zuspruch. Vor allem im letzten Jahr konnte sich laut der DGÄPC-Statistik 2017 ein enormes Wachstum feststellen lassen. Die Besonderheit: derartige Behandlungen sind im Vergleich zu konservativen Methoden viel schonender und sanfter zum Körper.

Was genau sind  Filler und welche Möglichkeiten bieten sie?

Einer der bekanntesten Füllmaterialien ist die Hyaluronsäure. Sie zählt zu den abbaubaren Fillern, die sich bereits mehr oder minder im Körper eines jeden Menschen befinden. Neben der Hyaluronäure wird auch häufig Eigenfett zur Unterspritzung von Falten genutzt. Der Vorteil der abbaubaren Fillern liegt eindeutig auf der Hand: es handelt sich um natürliche Stoffe, die besonders verträglich sind und vom Körper eigenständig wieder reduziert werden können.

Darüber hinaus gibt es permanente Filler. Wie der Name es bereits verrät, bleiben die eingesetzten Stoffe permanent im Körper. Dies lässt sich aber nur mit einem Anteil an künstlichen Stoffen erzielen. Sie sind dementsprechend körperfremd und bringen ein erhöhtes Risiko mit sich, dass nicht sich nur akut zeigen kann, sondern auch zeitlich versetzt eintreten kann. Ein guter Ästhetisch-Plastischer Chirurg wird Ihnen von permanenten Fillern abraten und auf die herkömmlichen Injektionsmittel zurückgreifen.

Besonders bei der Behandlung von Falten zeigen Filler ihre Stärke. Nicht nur mimischen Falten können reduziert werden, auch durch die Schwerkraft bedingten Alterserscheinungen lassen sich kaschieren. Bei der ersten Faltenunterspritzung sollte vorab eine Testinjektion gesetzt werden, um mögliche allergische Reaktionen wie Juckreiz oder Rötungen ausschließen zu können. Nach einer Unterspritzung ist es ratsam das behandelte Areal ausreichend zu kühlen und vor starker Sonneneinstrahlung zu schützen. Eine Falschanwendung bringen oftmals Folgen für den Patienten mit sich. So können beispielsweise Knoten entstehen.

Wie auch bei anderen ästhetisch-plastischen Behandlungen gilt, sich nicht auf Billigangebote einzulassen und sorgfältig bei der Arztwahl vorzugehen – nicht nur für Ihr äußeres Erscheinungsbild, auch für Ihre Gesundheit.

Kommentare sind deaktiviert